2019 02 16 SchwyzerDeutsches Klavierduo
Samstag, 16. Februar 2019, 19:00 (Einlass ab 18:30)

42. Kammerkonzert | Meisterpianisten X | SchwyzerDeutsches Klavierduo

Olivia Geiser, Klavier
Cornelia Weiß, Klavier

KARTENRESERVIERUNG
Eintritt inkl. "Nachhall" mit hausgemachtem Imbiss-Buffet und Wein einzeln 25 EUR, im WahlAbo 5-für-4 je 20 EUR
(Kinder frei, nach Verfügbarkeit) 

Sturm und Tanz
Romantische Musik voller Leidenschaft, Sehnsucht und Leichtigkeit für Klavier zu vier Händen

Josef Gabriel Rheinberger (1839 - 1901)
Aus den Ferientagen für Klavier zu vier Händen, op. 72

Hermann Goetz (1840 – 1876)
Sonate in g-moll, op. 17 für Klavier zu vier Händen

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Ausgewählte Walzer für Klavier zu vier Händen, op. 39
***
Franz Schubert (1797-1828)
Lebensstürme in a-moll für Klavier zu vier Händen, D 947

Hans Huber (1852 – 1921)
Ausgewählte Ländler vom Luzerner See, op. 11

Felix Mendelssohn (1809 – 1847)
Andante con Variazioni, op. 83 a für Klavier zu vier Händen

SchwyzerDeutsches KlavierDuo
Das Duo begeistert sein Publikum mit speziellen, mitreißenden Programmen, mit ausdrucksstarken und frischen Interpretationen und mit einer unbändigen Spielfreude. Die Kombination von Bekanntem und Unbekanntem, sowie die Kreation von thematischen Konzertprogrammen sind den Musikerinnen enorm wichtig. Die Deutsche Cornelia Weiß und die Schweizerin Olivia Geiser lernten sich 2008 in Cervo (Italien) bei einem Musikfestival kennen. Seither verbindet sie nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch die musikalische Zusammenarbeit und eine rege Konzerttätigkeit in Deutschland und in der Schweiz. >>mehr

Cornelia Weiß (Klavier) studierte an der Musikhochschule Mannheim und an der Hochschule für Musik Detmold, wo sie ihr solistisches Masterstudium mit Auszeichnung abschloss. Schon früh entdeckte sie ihre besondere Leidenschaft für Kammermusik, insbesondere für Liedgestaltung. Darüber hinaus erhielt sie wertvolle Impulse durch die Teilnahme an internationalen Meisterkursen bei Andras Schiff, Karl-Heinz Kämmerling, Ian Fountain, Günter Ludwig und Konrad Elser. Kammermusikalisch prägte sie die Arbeit mit Thomas Quasthoff, Ralf Gothoni, Karl-Peter Kammerlander, dem Mandelring Quartett und dem Auryn Quartett. >>mehr

Die Pianistin Olivia Geiser begann 2005 ihr Studium an der ZHdK bei Hans-Jürg Strub und schloss 2008 mit dem Bachelor und 2010 mit dem Master in Musikpädagogik ab. Danach setzte sie ihre Studien an der Royal Academy of Music in London bei Ian Fountain fort und schloss 2012 ihren Master of Music mit Auszeichnung ab. Olivia ist Preisträgerin regionaler, nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2012 erhielt sie beim Carpenter Recital Competition in London den dritten Preis. Im selben Jahr wurde sie ebenfalls mit dem Dorothy Bryant Award ausgezeichnet. Als Kammermusikerin und Solistin gibt sie regelmäßig Konzerte in der Schweiz, England, Deutschland und Italien. 2008 und 2010 erfolgten zwei Konzertreisen durch Peru. >>mehr