Duo Schwarze Seo | Björn Schwarze, Violoncello | Junseok Seo, Klavier

30 Schwarze Seo Bio

30 Programm T31Seit dem Jahr 2016 bilden der Cellist Björn Schwarze und der Pianist Junseok Seo das Duo Schwarze-Seo, das seitdem bei diversen Gelegenheiten auf sich aufmerksam macht. Bereits bei seinem Debutkonzert im Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum berichtet die Rheinpfalz von einem "bestens eingespielten Duo".

Björn Schwarze (Violoncello), geboren in Heidelberg, wurde zunächst von seiner Mutter sowie später von Prof. Roland Kuntze an der Musikhochschule Mannheim unterrichtet bevor er mit vierzehn Jahren Vorstudent an der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Martin Ostertag wurde. Dort nahm er 2009 sein reguläres Studium auf. Ab 2011 studierte Björn Schwarze an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Troels Svane und schloss sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengang mit Höchstnote 1,0 ab. Meisterkurse unter anderem bei Jens Peter Maintz, Patrick Demenga, Antonio Meneses, Pieter Wispelwey und David Geringas sowie Kammermusikkurse bei Tabea Zimmermann und dem Fauré-Quartett ergänzen seine vielseitige künstlerische Ausbildung. Bereits als Jugendlicher wurde Björn Schwarze intensiv von der Weinheimer „Domhof-Stiftung gefördert. Es folgten Stipendien der Possehl-Stiftung Lübeck und der renommierten Kammermusikstiftung „Villa-Musica“, was eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Künstlern wie Daniel Gaede, David Geringas, Ingolf Turban und Bernd Glemser zur Folge hatte. 2012 gewann Björn Schwarze den Deutschland-Ausscheid des „Lions-Musikpreises“. Als Solist musiziert er regelmäßig mit Orchestern wie dem Stamitz-Orchester Mannheim, der Kurpfalzphilharmonie Heidelberg und der Jungen Ems-Dollart-Philharmonie. Ab 2015 war Björn Schwarze zunächst als stellvertretender Solocellist beim Staatsorchester Kassel beschäftigt und gewann zur Saison 2017/18 das Probespiel für die gleiche Position beim Netherlands Philharmonic Orchestra in Amsterdam und an der dortigen Oper. Er spielt ein Cello von Urs Mächler, Speyer, aus dem Jahr 2006.

Junseok Seo (Klavier), geboren in Seoul, Südkorea, ist mit seiner Vielseitigkeit als Solist und Kammermusiker regelmäßiger Gast auf den internationalen Konzertpodien wie dem Eroica-Saal in Wien und dem Teatro Comunale di Marsala, Italien, sowie Festivals wie dem Kammermusikfestival - Schloss Heiligenberg und dem "Heidelberger Frühling". Als Solist trat er unter Anderem mit großem Erfolg mit den Baden-Badener Philharmonikern auf. Junseok Seo darf zahlreiche Preise bei bedeutenden nationalen und internationalen Wettbewerben sein Eigen nennen, unter anderem den 1. Preis und den Ehrenpreis des Bürgermeisters der Stadt Wien beim 7. Internationalen Pianisten-Wettbewerb in Wien und den 1. Preis beim Grand Prix International et Recontre Jeunes Talents in Montrondles-Baines, Frankreich. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt der junge Pianist im Alter von sechs Jahren. An der "Seoul High School of Arts" in Korea nahm er sein Musikstudium im Fach Klavier auf. Ab 2003 setzte er es an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Paul Dan fort, erhielt sein Diplom "Künstlerische Ausbildung" mit Auszeichnung und für seine Leistungen ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Auch das Aufbaustudium "Solistische Ausbildung" beendete er mit Auszeichnung. Meisterkurse, unter anderem bei Prof. Kretschmar-Fischer, Prof. Stanislav Pochekin, Prof. Felix Gottlieb, Prof. Oxana Yablonskaya (New York, Julliard Music School), Prof. Wolfgang Watzinger (Wien), Prof. Eduardo Hubert, Prof. Catherine Wickers (Frankfurt) runden seine Ausbildung ab.


Fotos: Rainer Koehl